Ihr Kind leidet unter einer Behinderung und ist in sich sehr stark beeinträchtigt. Eine Betreuung, Versorgung und Erziehung ist trotz ambulanter Angebote nicht mehr zu leisten. Sie wissen nicht, wie Sie Ihrem Kind auch in der Zukunft gerecht werden können oder würden  die Problematik in der Familie gerne entlasten. Sind Sie zu dem Gedanken gekommen, Ihr Kind außerhalb der Familie betreuen und fördern zu lassen?

Dann stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Bei einem Telefonat können wir die ersten Fragen beantworten und einen Termin vereinbaren, bei dem Sie uns, unsere Arbeit und die Einrichtung kennenlernen können.

Sollten Sie sich für unsere Einrichtung entscheiden, und wir den Platz zur Verfügung haben,  benötigen wir eine Kostenzusage der für Sie zuständigen Behörde(Landschaftsverband, Jugendamt, bei Kurzzeitpflege Krankenkasse). Dazu müssen Sie bei der entsprechenden Kontaktstelle einen Antrag stellen. Hier stehen wir Ihnen natürlich auch gerne zur Verfügung.

Ein Einzug wird immer so gestaltet, wie es in der entsprechenden Situation am besten passt. Natürlich haben Sie als Eltern immer die Möglichkeit, Ihr Kind zu besuchen oder auch für einige Tage mit nach Hause zunehmen. Dies sollte aber zum Wohle aller unserer Bewohner immer mit Absprache der jeweiligen Wohngruppe geschehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Information zum Datenschutz OK, verstanden!